Geld verdienen mit dem Glücksspiel Boom

In Deutschland gibt es Millionen von Online-Zockern. Nur spricht kaum jemand über diesen Markt. Zum einen, weil die Gesetzeslage bisher immer etwas schwammig war. Zum anderen betrachten weite Teile der Gesellschaft Glücksspiel als eine Art Laster. Dennoch sind die Zahlen unverkennbar. Der Markt boomt und Online Casinos verdienen richtig gut. Befeuert wird das alles dadurch, dass neben Schleswig-Holstein nun auch weitere Bundesländer die Gesetze so umstellen, dass in Zukunft jeder Erwachsene spielen dürfen soll – unter gewissen Auflagen. Dadurch sind in der Branche weiter steigende Umsätze zu erwarten. Wie können Investoren von dieser Entwicklung profitieren?

Investieren in Glücksspiel-Aktien – macht das Sinn?

Beginnen wir mit einem Blick in die Vergangenheit. Es gibt Firmen in dieser Branche, die sind schon fast auf spießige Art solide und dort kann jeder mit einsteigen. Da wäre allen voran MrGreen. Jeder kennt die Werbung aus dem Fernsehen:

Die Mister-Green-Gruppe firmierte unter dem Namen Mr Green & Co. AB seit 2017 an der schwedischen Börse in Stockholm, unter der ISIN SE0010949750. Sie wurde im Jahr 2007 gegründet und befasst sich mit dem Thema Online Glücksspiel, Internet-Casinos und zudem auch Sportwetten. Also so ziemlich alles unter einem Dach versammelt, wo Kunden Geld auf ein Ereignis setzen dürfen. Im Jahr 2017 wurde ein Umsatz von circa 120 Millionen ausgewiesen. 2019 wurde sie aufgekauft und notiert seitdem nicht mehr.

 

Wirft man einen Blick auf den Kurs der Aktien, dann sieht man, dass es in den ersten Jahren etwas abwärts ging. Allerdings wurde durch das Übernahmeangebot der doppelte Preis erzielt. Die Wachstumschancen der Branche waren den Preis offenbar wert. Selbst die Aktionäre der ersten Stunde verdienten noch ordentlich.

Auf der anderen Seite besteht auch die Möglichkeit, dass der Schuss nach hinten losgeht. So zeigt es das Schicksal von 500.com aus China – US33829R1005.

Die Firma 500.com Ltd. ist eine rein online basierte Firma für Sportwetten und Lotterie-Dienstleistungen. Zudem verdienen sie daran ihren Usern Lotterie-Scheine zu verkaufen. Seit 2014 kennt die Aktie nur eine Richtung, immer weiter nach unten. Das Papier wird im Internet als ein der Aktien beschrieben, mit der man am Glücksspielmarkt an den Gewinnen teilhaben kann. Allerdings ist den meisten nicht klar, dass sie nicht wesentlich im Bereich Casino tätig sind.

Deswegen möchten wir unbedingt zwei Dinge betonen:

Ja, man kann im Bereich Glücksspiel mit Aktien Geld verdienen. Wichtig ist es nur, dass Sie sich die Geschäftsmodelle ansehen und prüfen, in welchen Ländern die Firmen womit genau ihr Geld verdienen. Glücksspiel ist nicht gleich Glücksspiel.

Werfen Sie unbedingt einen Blick auf die Aktienkursentwicklung. Verläuft dieser negativ, dann könnte das an einem schlechten Management liegen. Und mit einem schlechten Management wird die Firma sicherlich keine guten Renditen erzielen, obwohl in diesem Bereich die Märkte aktuell rasant wachsen.

 

Fazit

Eines ist klar: Der Markt für Glücksspiel existiert. Jeden Tag spielen unzählige Mitbürger an den virtuellen Slot-Maschinen, Roulettetischen oder beim Poker. Immer neue kommen hinzu. Wer auf die richtigen Firmen setzt, dem entstehen sicherlich gute Möglichkeiten um ein ertragreiches Investment einzufahren. Man muss sich nur ganz genau das Geschäftsmodell ansehen.