Mimik lesen lernen: Was die Augenbrauen sagen

In meinem letzten Artikel zur Mimik habe ich mich mit den 7 universalen Gesichtsausdrücken (7 Grundemotionen nach Paul Ekman) beschäftigt. Heute befasse ich mich etwas detaillierter mit dem Thema Augenbrauen und zeige Ihnen welche Bedeutung deren unterschiedliche Stellungen haben können.

Die Stellungen der Augenbrauen

Klicken Sie einfach auf die Bilder für eine vergrößerte Ansicht.

FOTO BESCHREIBUNG BEDEUTUNG BEISPIEL
Überraschung Beide Augenbrauen werden hoch gezogen. Die komplette Stirn ist gerunzelt UEBERRASCHUNG Wow! All You Can Eat für nur 5 Euro???
Angst Beide Augenbrauen werden hoch gezogen. Die Brauen werden über der Nase zusammengekniffen. ANGST Oh nein! Der Mann da hinten hat ein Messer!
Trauer Die innere Seite der Brauen wird leicht nach oben gekruemmt. TRAUER Mein Hamster ist gestorben.
Betonen Beide Augenbrauen werden hoch gezogen. Die komplette Stirn ist gerunzelt Etwas besonders betonen Ich habe nicht geklaut! Kapiert du Penner?
Flirten Beide Augenbrauen werden mehrmals hoch gezogen. Die komplette Stirn ist gerunzelt FLIRTEN Hallo hübsche Lady.
Wut Augenbrauen werden runter gezogen und zusammengekniffen. WUT Ich hau Dir gleich eine runter!
Nachdenken Augenbrauen werden runter gezogen und zusammengekniffen. Angestrengt nachdenken Wo habe ich denn nur geparkt?
Skepsis Augenbrauen werden runter gezogen und zusammengekniffen. SKEPSIS Ich glaube das stimmt so nicht.
Skepsis Augenbraue wird einseitig hochgezogen. SKEPSIS Das soll wirklich passiert sein?
Ironie Augenbraue wird einseitig hochgezogen. Etwas wird ironisch gemeint Und ich bin der Kaiser von China…

Erläuterungen

Ihnen fällt sicher auf, dass sich manche Ausdrücke überschneiden. Die Stellung der Augenbrauen ist gleich – die Bedeutung ist verschieden. Bei diesen Ausdrücken muss man natürlich den Kontext betrachten: „Wut“ sieht zum Beispiel fast genauso aus wie „angestrengt nachdenken“ oder „Skepsis“. Hier hat man natürlich die Gesprächsdetails als Indiz dafür, was in dem Kopf des anderen vor sich geht.

Video-Tipp: Lügen erkennen – was ist möglich und was nicht?“

 

Wenn man bei der Deutung unsicher ist, dann sollte man sich bezüglich der Mimik immer an diesem Grundsatz orientieren:

Negative Gefühle erzeugen tendenziell zusammengezogene und verkrampfte Muskeln. Bei Wut, Angst, Trauer, angestrengt nachdenken usw. sind die Brauen über der Nase angespannt. Diese lassen erahnen, dass im Gegenüber gerade Gefühle von Unsicherheit, Skepsis oder Zweifel ablaufen.

Positive Gefühle zeigen zwar auch Muskelkontraktionen aber diese sind deutlich entspanntere Bewegungen. Bei Überraschung wird die Stirn gerunzelt, aber nicht verkrampft. Beim Lächeln spannen sich die Muskeln um den Mund an, aber nur um ihn zu öffnen.

Man erkennt dadurch zumindest die grundlegende Tendenz.

Mein Tipp

Meine Empfehlung für Sie ist: Lernen Sie diese Ausdrücke auswendig, dann müssen Sie nicht mehr überlegen, welche Emotion Sie gerade gesehen haben. Dann entwickeln Sie ein besseres Gefühl dafür was in Ihrem Gesprächspartner abläuft und Sie können schneller darauf reagieren.

Diesen Beitrag als Youtube-Video ansehen

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.