Heiraten in New York – unvergesslich

Das ist für meine Blogger-Kollegin die Traumerfüllerin. Es geht darum, das man sich bei der Hochzeit keinen Zwängen unterwirft und nicht reinreden lässt. Eure Hochzeit gehört euch und Ihr etnscheidet wie das läuft.

Heiraten in New York

Meine Frau und ich, wir haben 2012 in New York geheiratet. Die Idee kam uns recht spontan, denn wir hatten eine Reise in die Staaten gebucht. Vorher hatten wir uns verlobt und schon Gedanken gemacht über die eigenen Hochzeit. Allein die Gästeliste ungefähr aufzustellen hat uns so viel Energie gekostet, dass wir danach keine Lust mehr hatten uns noch um die 1.000 Details zu kümmern. Wir haben zu der Zeit beide 40 Stunden gearbeitet und das Leben war anstrengend genug.

Zudem war meine Frau zum Glück nicht die Sorte, die seit ihren Kindertagen davon träumt mit gigantischem, weißen Brautkleid im Mittelpunkt einer großen Prunkhochzeit zu stehen. Wo dann Kutsche und Schloss usw. mit gebucht werden müssen.

Zudem kommt bei mir dazu, dass ich in Ungarn geboren bin. Das hätte bedeutet, dass ich in dem Land, in dem ich gerade mal 18 Monate meines Lebens verbracht habe, durch die Ämter auf Marathontour hätte gehen müssen, um einen gigantischen Papierkram zu bewältigen. Danach hätte ich sämtliche Sachen noch notariell beglaubigt übersetzen müssen.

Also haben wir im Internet nachgesehen, was man dafür braucht, um in den USA zu heiraten. Das wären:

  • Reisepass
  • Trauzeuge

Mehr ist es nicht. Also sind wir in die USA geflogen, haben uns am Standesamt registriert. Dann mussten wir 24 Stunden warten, bis die Behörden geprüft haben, ob von uns ein anderweitiger Trauschein im System ist.

Am nächsten Tag sind wir aufs Amt, haben uns dort einen Trauzeugen gesucht und geheiratet. Als wir nach Deutschland zurückkamen, haben wir es allen “mitgeteilt”.

Natürlich waren viele überrascht, die Eltern auch ein wenig enttäuscht. Aber das ist mein Leben und es war unser Tag und wir haben es so gemacht, dass wir nun etwas unvergessliches haben:

“I want to be a part of it, New York, New York” – Häckchen. Wir sind jetzt ein Teil von New York, denn irgendwo im Keller des Gerichtsgebäudes liegt jetzt unsere Heiratsurkunde. Und tief in unserem Herzen ist eine wunderschöne Erinnerung daran gespeichert, dass wir etwas besonders Schönes am Tag unserer Trauung erlebt haben.

Author: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.