Hochwertiges CBD Öl aus der Schweiz

Anzeige – CBD Öl ist ein Nahrungsergänzungsmittel auf Hanfbasis, welches zur Zeit in aller “Munde” ist. Viele schreiben ihm auch eine exzellente medizinische Wirkung gegen eine ganze Reihe von Beschwerden zu. Doch was genau ist CBD Öl? Wie wirkt es? Und wieso darf man es konsumieren, obwohl es aus Hanf hergestellt wird?

 

Was ist CBD Öl

Die Hanfpflanze enthält zwei wichtige Wirkstoffe. Das eine ist THC (Tetra-Hydro-Cannabinol) und das andere ist CBD (Cannabidiol).

THC ist der Wirkstoff, den die Menschen verwenden, um sich mit Hilfe von Cannabis zu berauschen. In den 1930-er Jahren wurde THC auf Initiative der USA weltweit verboten. Der Grund dafür war, dass die Prohibition (Alkoholverbot 1920-1933) abgeschafft wurde. Also suchten sich die Kriminalbeamten neue Tätigkeitsfelder, weil sie sich sonst um ihre Jobs hätten sorgen müssen. Sie verteufelten daher Hanf so lange, bis die Regierung Cannabis verbot. Nun war für die Polizeibehörden wieder genug zu tun.

Das CBD hingegen wirkt nicht psychoaktiv und kann daher in vielen Ländern problemlos verwendet werden. Es kann auch aus Nutzhanf gewonnen werden, dessen THC-Gehalt einen gesetzlichen Grenzwert nicht überschreitet. Oft wird es in Form von CBD Öl verkauft.

Rechtlich gesehen braucht man sich in den meisten Ländern der EU (außer Slovakei) und in der Schweiz keinen Sorgen zu machen, dass es Probleme geben könnte. Alle juristischen Angaben sind hier jedoch ohne Gewähr. Bitte informiert euch immer über die aktuelle Rechtslage in eurem Land.

 

CBD Öl als Nahrungsergänzungsmittel

Eine mögliche Art der Verwendung von CBD Ölen ist als Nahrungsergänzungsmittel. Hochwertige CBD Öle enthalten eine ganze Reihe wichtiger Spurenelemente wie: Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Natrium, Phosphor und Zink.

Des Weiteren findet man viele wichtige Vitamine. Den höchsten Anteil hat das Vitamin E, welches als Antioxidant die Zellen vor schädlichen Einwirkungen schützt. Mit dabei ist auch Vitamin B1, welches die Produktion von Serotonin unterstützt. Serotonin ist der Botenstoff, der dafür notwendig ist positive Emotionen im Gehirn entstehen zu lassen. Fehlt es im Körper, kann eine Depression drohen.

Ein weiteres Plus sind die essenziellen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren.

 

CBD Öl als medizinisches Produkt

Ich hatte bereits erwähnt, dass CBD Öl viel Serotonin enthält. Unter anderem deswegen wirkt es als leichter Stimmungsaufheller. Es stabilisiert die Emotionen, macht resistenter gegen Stress und lindert Ängste.

Michael J. Fox, der bereits mit 29 Jahren an Parkinson erkrankte, äußerte sich positiv über seine Erfahrungen mit CBD Öl. Das darin enthaltene Dopamin hob nicht nur seine Stimmung, sondern es linderte auch seine Schmerzen und verbesserte seine Beweglichkeit.

Daher wird CBD Öl gerne von Menschen mit chronischen Schmerzen und Spasmen eingesetzt. Dazu gehören auch Migräne und Arthritis. Denn bei all den Vorteilen, die es bietet, hat es so gut wie keine Unverträglichkeiten. Das ist deswegen wichtig, weil Schmerzpatienten meist Medikamente in hohen Dosen einnehmen müssen. Diese haben oft starke Nebenwirkungen und schädigen die Organe. Langfristig gesehen kann eine dauerhafte Notwendigkeit für Dialyse die Folge sein.

Aus diesem Grund gibt es derzeit einen regelrechten Boom um CBD Öl, der die meisten europäischen Länder ergriffen hat. Zudem wurde in vielen Staaten Hanf in gewissem Umfang legalisiert, weil die Regierungen erkannt haben, das Cannabisprodukte auch sehr hilfreich sein können.

CBD Öl ist also alles in allem eine gute Sache. Es enthält wertvolle Inhaltsstoffe und hat zudem noch eine Reihe von positiven Wirkungen. Die Nebenwirkungen sind äußerst gering bzw. so gut wie nicht vorhanden. Wer hochwertiges CBD Öl kaufen möchte, der sollte aber auf jeden Fall über den Shop im Internet recherchieren und die Seriosität das Anbieters prüfen.

 

Status Cannabis-Legalisierung in Europa

Überhaupt ist der ganze Rummel um Hanf für mich nicht ganz nachvollziehbar. In den Niederlanden ist es seit 1976 halbwegs legal und man kann deutlich absehen, dass alle Horrorvisionen heiße Luft sind, mit denen das Verbot begründet wird. Die Niederlande sind ein reiches Land mit niedriger Arbeitslosigkeit und einem hervorragendem Bildungssystem! Woher dann die Angst kommt, dass alle Kinder nur noch Junkies werden und die Schule schmeißen – keine Ahnung. Das leuchtet mir absolut nicht ein.

Ich habe auch mit jungen Menschen aus Holland geredet und sie nach ihrem Cannabis-Konsum gefragt. Der ist teilweise niedriger als der der Deutschen Kids. Denn man trinkt ja auch nicht jeden Tag Bier und Schnaps, nur weil es legal ist. Zudem macht es die Menschen eher ruhig und entspannt. Wer Abends ausgehen will, der möchte dann nicht teilnahmslos in der Ecke sitzen. Daher rauchen sie das auch nicht so häufig.

Aus diesem Grund haben mittlerweile eine ganze Reihe von Ländern ihr Gesetzt bezüglich Cannabis deutlich entschärft und der Trend greift auch auf anderen Kontinenten um sich.

 

Hanftungsaussschluss

Alle juristisch relevanten Angaben ohne Gewähr. Das ist keine Rechtsberatung.

Author: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.