“Le Split” -Splisstrimmer und Haarspitzenschneider

Anzeige – Fast jeder, der lange Haare hat, hat vermutlich auch schon unangenehme Erfahrungen mit Spliss gesammelt. Die Haarspitzen spalten sich auf und wenn man nichts dagegen unternimmt, dann kann sich diese Spaltung bis hoch zur Haarwurzel hinauf entwickeln. Da muss häufig ein Splisstrimmer oder gleich die Schere ran.

Die Ursachen für Spliss sind vielfältig. Zum einen ist der Effekt durch die natürliche Struktur des Haares gegeben. Es ist keine Krankheit. Häufig ist die Ursache  auf äußere Einflüsse zurückzuführen, wie heftige Sonneneinstrahlung, oder trockene Luft, die dem Haar dann die Feuchtigkeit entzieht. Gleiches gilt für das häufige und zu heiße Föhnen – das hat den gleichen Effekt. Ebenso das häufige Färben der Haare oder andere, aggressive Chemikalien die fürs Styling eingesetzt werden. Auch sie können ihn auslösen. Möglich ist es auch, dass sich die Haare durch Reibung an der Kleidung schädigen.

 

Vorbeugung von Haarspliss

Um die Entstehung von Haarspliss zu vermeiden gibt es daher eine Reihe von Optionen:

  1. Die Haare häufiger hochbinden – dadurch reiben sie sich nicht an der Kleidung. Zudem sollte man die Halterung immer an einer anderen Stelle einsetzen, damit die Belastung nicht zu einseitig wird.
  2. Die Haare sollten nur gefärbt werden, wenn es nötig ist und nicht immer dann, wenn einem die Laune danach steht mal was “Neues” zu machen.
  3. Wenn man die Haare föhnt, dann nicht zu lange und möglichst auf einer niedrigen Temperatur.
  4. Unnötige, chemische Stylingprodukte so gut es geht vermeiden.
  5. Hin und wieder eine Haarkur verwenden. Da muss man auch nicht die teuersten nehmen, sondern üblicherweise schneiden die von den Discountern in den Tests am besten ab.

 

Haarspliss behandeln

Wenn der Spliss schon da ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten gegen ihn anzugehen.

Der Spliss-Cut: Man kann eine Haarsträhne nehmen und diese intensiv um die eigene Achse wickeln. Entlang der Strähne stehen dann die gespaltenen Haare ab. Sie kann man mit Hilfe einer heißen Schere oder einem guten Splisstrimmer entfernen. Ein gutes Werkzeug erkennt man daran, dass es eine hohe Schnittgenauigkeit besitzt. Das ermöglicht es den Spliss so zu trimmen, dass nur die gespaltenen Haare enternt und die gesunden erhalten bleiben. So kann das Haar ungehindert weiter wachsen und die gewünschte Länge erreichen.

Die andere Möglichkeit ist es die Haarspitzen so weit abzuschneiden, wie der Spliss geht. Oft schneidet aber zum Beispiel der Friseur noch ein paar Zentimeter mehr, um auf Nummer sicher zu gehen. Dabei verliert man jedoch so einiges an Haarlänge und es dauert wieder eine Weile, bis das alles nachwächst.

Am besten ist es wohl eine Kombination von allen Methoden einzusetzen. Das Haar gut pflegen, so dass Spliss gar nicht erst entsteht und wenn er da ist, dann sollte er mit dem richtigen Werkzeug so präzise und schonend wie möglich entfernt werden.

 

 

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.