Goal Football Manager 2014 – gute App für Hobby-Fußballmanager

Für alle, die in den 1990ern gerne „Bundesliga Manager Professional“ auf PC gespielt haben, gibt es eine gute Alternative als App: „Goal Football Manager 14“ – ein einfaches, aber dennoch gut gelungenes Manager-Spiel für Fußballfans.

Google Anzeigen:

„BMP“ sehr ähnlich

Wie habe ich es früher geliebt: BMP – das beste Fußballmanager-Spiel der 90er Jahre auf PC. Ich habe so viele Stunden vor dem Rechner verbracht, um meinen Verein aus der Regionalliga in die Bundesliga und sogar in den Europapokal zu führen. Dabei habe ich zum ersten Mal in meinem damals jungen Leben gelernt wie ein echter Manager zu denken:

  • Die höchst bietenden Sponsoren für die Trikots und die Bandenwerbung auswählen
  • das Stadion so ausbauen, dass es gut gefüllt ist
  • Geld sparen für den Transfermarkt oder für das Trainingslager
  • Verträge so verlängern, dass man nie einen Spieler ohne Ablöse gehen lassen muss…

Lauter taktische Manöver und Entscheidungen waren nötig um ganz nach oben zu kommen und die Nummer eins im europäischen Fußball zu werden. Einfach war das damals nicht – daher war es auch so lehrreich.

Fast alle diese Funktionen finden sich wieder in GFM14. Es ist BMP wirklich sehr ähnlich, so dass eingefleischte Fans hier eine gute Möglichkeit haben sich auch im mobilen Zeitalter wieder in alte Tage zurückzuversetzen.

Fluch und Segen zugleich – Spielen gegen andere Online-Gamer

Das Gute an dem Spiel ist, dass man nicht nur gegen den Computer spielt, sondern auch gegen andere Online-Gamer. Dadurch entfällt der Effekt, dass man irgendwann die Logik des Rechners durchschaut und ihn dann nach Belieben überlisten kann.  Das macht die Sache teilweise richtig spannend.

Es hat aber auch gleichzeitig den Nachteil, dass die Liga-Spiele nur einmal am Tag stattfinden, immer so ca. um 20 Uhr (MEZ). Zusätzlich gibt es gelegentlich Pokalspiele, die um 15 Uhr abgehalten werden. Pro Liga gibt es 12 Teams, d.h. um eine Saison durchzuspielen benötigt man 22 Tage. Um von der vierten Liga in die erste aufzusteigen kann es demnach durchaus 66 Tage dauern, wenn man komplett durchmarschiert. Das erfordert natürlich etwas Geduld.

Ein weiteres Manko: bis 20 Uhr hat man so jeden Tag Zeit sein Team zusammenzustellen. Verletzt sich jemand und man schaut einmal nicht rein, dann geht die Mannschaft nur mit 10 Spielern ins Rennen – leider.

Was mich hier ein wenig nervt ist, dass die Spiele zwar 20 Uhr laufen sollen, ich aber selbst gegen 22 Uhr die Ergebnisse immer noch nicht einsehen kann.

Keine Wettbewerbsverzerrung durch In-App-Käufe.

Ein Vorteil wiederum ist, dass hier gleiche Bedingungen für alle gelten. Man kann sich nur durch strategische Entscheidungen an die Spitze kämpfen. Es gibt keine Abkürzungen für Leute, die sich mit In-App-Käufen die besten Spieler besorgen und dann die Liga dominieren, nur weil sie einen dicken Geldbeutel mitgebracht haben.

Häufig technische Probleme beim Login

Ich verwende meinen Facebook-Account als LOGIN und da scheint es immer wieder Probleme zu geben mit dem Server. Dadurch kann es vorkommen, dass ich mehrere Stunden nicht auf meinen Account zugreifen kann. Normalerweise kein Problem, aber wenn es vor einem Spiel passiert, dann ist das schon sehr ärgerlich. Ich hoffe, das bekommen die bald in den Griff.

Aber alles in allem ein gelungenes, kleines Spiel!

Lesen Sie auch: Meine Gewinn-Strategie beim „Goal Football Manager 14“ – mit der ich 4 mal in Folge direkt aufgestiegen bin.

GFM14

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Ein Gedanke zu „Goal Football Manager 2014 – gute App für Hobby-Fußballmanager“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.