Was tun mit den vielen Flugmeilen?

Zahlreiche Flugunternehmen haben Treueprogramme und Vielfliegerprogramme in ihrem Angebot. Da sammelt sich manchmal so einiges an Flugmeilen an, die einen echten Geld-Wert darstellen. Wie kann man diese Flugmeilen am besten verwerten?

Was sind Vielfliegerprogramme?


Wer viel mit dem Flugzeug unterwegs ist, der kann sich bei manchen Fluglinien eine Kundenkarte ausstellen lassen. Auf dieser Karte bzw. eigentlich einem Kundenkonto, werden dann die Flugmeilen gutgeschrieben.

Bei der Lufthansa heißt das zum Beispiel Miles & More. Es geht dabei darum, dass die Passagiere für jeden Flug einen bestimmten Betrag gutgeschrieben bekommen. Für jede Strecke, die zurückgelegt wird, werden Meilen gesammelt, die man dann für kostenlose Flüge verwenden kann. Diese Flugmeilen sammeln sich im Laufe der Jahre an und können irgendwann einen richtig wertvollen Posten darstellen.

So einige Politiker-Karrieren sind zum Beispiel daran gescheitert, weil die Abgeordneten die Flugmeilen-Programme für private Zwecke genutzt haben. Im Jahr 2002 kam es zur sogenannten “Bonusmeilen Affäre”. Wichtige Volksvertreter haben die Meilen aus ihrer Arbeit für private Reisen genutzt. Dabei war unter anderem Gregor Gysi, der sich in der Partei Die Linke ansonsten sehr intensiv für die Belange der Geringverdiener einsetzt. Auch eine wichtige Größe der Grünen kam unter die Räder. Cem Özdemir musste sich für einige Jahre im Europaparlament verstecken, ehe genug Gras in Berlin über die Sache gewachsen war.

Was tun mit den Flugmeilen?

Wichtig ist: wer viel fliegt, der sammelt Meilen und diese Meilen werden verbucht. Daher ist es nicht überraschend, dass viele Reisende versuchen ihre Meilen zu verwerten. Denn nicht jeder hat die Möglichkeit diese für noch weiter Flüge zu nutzen. Es gibt zum Beispiel Portale, da können Passagiere ihre Lufthansa Bonusmeilen verkaufen. Auf diesen Seiten wird ein bestimmter Betrag pro Kilometer angeboten und wer seine Zugangsdaten übermittelt, der kann diese umbuchen lassen. Da bleibt natürlich die Frage offen, ob das überhaupt erlaubt ist?

Was die gesammelten Flugmeilen angeht, hat jede Fluglinie ihre eigenen Regelungen. Bei der Lufthansa steht zum Beispiel in den Bedingungen, dass es nicht erlaubt ist sie zu verkaufen, zu tauschen oder in Auktionen einzubringen. Andererseits lassen sich die Meilen häufig an Freunde, Familie oder Verwandte übertragen. Das heißt, man kann sie übertragen, aber nicht unbedingt an jeden.

Neben diesen Restriktionen stellt sich natürlich die moralische Frage, ob es fair ist von den Fluglinien den Transfer zu bestimmten Personen zu erlauben und zu anderen zu verbieten. Denn im Endeffekt zahlt jeder Kunde das gleiche Geld für den Flug und sollte somit das Recht haben mit den Meilen machen zu können, was immer ihm lieb ist.

Daher machen manche Kunden von der Möglichkeit zum Transfer Gebrauch, während andere darauf verzichten.

Eines ist klar: Flugmeilen sind im Prinzip bares Geld wert. Wer sie auf legalem Wege erworben hat, der sollte sie damit auch machen dürfen, was er möchte.