eTA Kanada richtig beantragen

Kanada ist eines der reichsten und wohlhabendsten Länder der Erde. Genau wie der Nachbar im Süden, übt das Land eine magische Anziehung auf potenzielle Einwanderer und auf Touristen gleichermaßenaus. Aus diesem Grund gibt es einige strenge Vorschriften bei der Einreise, die man beachten muss. Eines davon ist das eTA Kanada Reiseerlaubnis. Was hat es damit auf sich?

Es gibt eine Reihe von Ländern, mit denen hat der Staat Kanada Vereinbarungen bezüglich der Einreise getroffen, so dass deren Bürger kein Visum benötigen, um das Land aufzusuchen. Auf dieser Liste finden sich überwiegend die Länder der EU, die näheren Nachbarn USA und Mexiko und, sagen wir mal, die reicheren Länder der Welt: Australien, Neuseeland, VAE, Singapur, Island, Hong Kong usw. Die komplette Liste findet sich auf den Seiten der Botschaft.

Für Besucher aus diesen Ländern ist also kein klassisches Visum erforderlich, sehr wohl aber die electronic TRAVEL AUTHORIZATION – kurz: eTA. Sie ist immer dann notwendig, wenn ausländische Staatsangehörige mit dem Flugzeug einreisen. Wer also gerade in den USA verweilt und kurz mit dem Auto über die Grenze fahren möchte, um ein wenig kanadische Luft zu schnuppern, der muss dieses Formular nicht ausfüllen.

Auf der Liste mit den visapflichtigen Ländern dagegen finden sich viele aus Südamerika, Afrika und Asien.

Kanada

Kanada – ein wunderschönes Land

Wo kann man die eTA Kanada beantragen?

Eine eTA kann immer nur auf den offiziellen Seiten der kanadischen Regierung beantragt werden, zu einem Preis von circa 9 kanadischen Dollar. Wer da nicht so gut klar kommt, der kann sich auch an Anbieter wenden, die einen beim Antrag etwas mehr behilflich sind. Sie prüfen alle notwendigen Angaben auf Vollständigkeit und leiten den Datensatz dann weiter. Das Formular auszufüllen dauert auf jeden Fall nur wenige Minuten. Bis die eTA Kanada aber ausgestellt ist, kann es passieren, dass einige Tage vergehen. Daher ist es wichtig, rechtzeitig vor der Reise die ganze Prozedur loszutreten.

 

Was ist der Unterschied zum Visum?

Eine eTA Kanada ist immer nur für eine Reise gültig. Sie können das Land also nicht mehrmals über einen Flughafen betreten, verlassen und wieder betreten. Zudem ist sie auf die Dauer von 30 Tagen nach der Einreise beschränkt. Sie kommt also überwiegend für kurzfristige Besuche in Frage: Touristen, Besucher, Geschäftsreisende usw.

Wer einen längeren Aufenthalt im Land benötigt, der sollte sich lieber daran machen ein reguläres Visum zu beantragen. Mit diesem ist es möglich das Land zu verlassen und wieder einzureisen. Zudem lassen sie sich mit einer Dauer von bis zu 6 Monaten ausstellen. Daher sollte man sich über seine Reisepläne und der Dauer der Aktivitäten dort genau im Klaren sein. Dann sieht man sofort, welche Variante für einen die beste ist.