5 Tipps für einen erfolgreichen Instagram Account

Anzeige – Instagram ist eine Plattform, auf der die Nutzer ihr Fotos oder Videos veröffentlichen und teilen können. Der kostenlose Online-Dienst gehört zum Facebook-Konzern. Die ursprüngliche Absicht war es, das Teilen von Bildmaterial in den sozialen Netzwerken zu erleichtern.

Anfänglich war Instagram nur ein relativ schwach bearbeiteter Achker. Als jedoch der Erfolg von Snapchat das Interesse von Marc Zuckerberg geweckt hatte, änderte sich das. Nachdem Snapchat ein Milliardenangebot von Facebook abgelehnte, baute Facebook sein Fotoportal in eine Art Mikro-Bloggingdienst um und versah die Software mit immer neuen Funktionen. Durch diese Umstellungen wuchs die Bedeutung von Snapchat und immer mehr bekannten Persönlichkeiten begannen den Dienst zu pushen.

Wer heute als Unternehmer in den sozialen Medien nicht untergehen will, für den gehört ein gut organisierter Snapchat-Account zum Muss. Es ist ein guter Weg, um sich einen treue Fanbasis aufzubauen und auf schnelle Art sehr viele Menschen zu erreichen.

Hier habe ich daher 5 Tipps für euch, wie ihr einen erfolgreichen Instagram Channel aufbauen könnt.

 

Tipp 1 – Die richtige Nische

Viele denken, dass Instagram nur etwas ist für Leute wie Kim Kardashian. Für Stars, die eh schon bekannt sind und dann auf Instagram jede ihrer Handbewegungen posten. Das muss aber nicht so sein.

Ihr müsst bedenken, das es sich um ein bildorientiertes Portal handelt. Es wird von Menschen besucht, die sich etwas anschauen möchten und keine Lust haben lange Artikel zu lesen. Aber nicht jeder will dort nur Promis beobachten.

Nehmen wir als Beispiel Autos und dort speziell Muscle-Cars. Wer auf seinem Account Bilder veröffentlicht, von richtig gut aussehenden Fahrzeugen, der wird ganz sicher eine Gefolgschaft aufbauen. Wenn sich die Leute  darauf verlassen können, dass ihr regelmäßig gute Qualität liefert, dann werden sie sicher zu Abonnenten. Wenn ihr auf einem schnelleren Weg an Abonnenten gelangen wollt, dann solltet ihr euch das Angebot von Galaxy Marketing ansehen:

 

Tipp 2: Das richtige Design

Wer zu einer echten Marke werden will, der benötigt eine Art Corporate Identitiy. Dadurch steigert sich der Wiedererkennungswert. Dafür ist es wichtig, dass ihr die richtigen Farben und Hintergrundbilder für euren Kanal wählt.

Das ist aber noch nicht alles. Wenn ihr Fotos macht, dann sollte sich dern Stil zumindest ähneln. Durch eine Bildbearbeitungssoftware lässt sich bei jedem Schnappschuss eine Art Filter legen, mit der das Design der Fotos in eine bestimmte, farbliche Richtung verändert werden kann. Auf die Art erkennen die Nutzer schon mit einem kurzen Blick in ihrem Feed, wer die Bilder veröffentlicht hat.

 

Tipp 3: Persönlichkeit zeigen

Wenn ihr euch als Einzelperson eine Fanbasis verschaffen wollt, dann ist Erfolgsrezept auf allen sozialen Kanälen, wie YouTube, Facebook oder Instagram Profil zu zeigen. Die Zuschauer wollen eure Emotionen sehen und sie werden nur eine Bindung aufbauen, wenn sie eure Geschichte und die Hintergründe eures Lebens kennen.

Was nicht funktioniert ist einfach Bilder von euch zu schießen und dann auf den riesigen Andrang zu hoffen. Distanz halten, ohne etwas von sich preiszugeben wird nicht funktionieren.

 

Tipp 4: Gute Texte schreiben zu den Bildern

Bei Instagram gibt es die Möglichkeit seine Bilder mit Kommentaren und Beschreibungen zu versehen. Hier gelten die gleichen Regeln, wie bei Twitter. Ihr habt die Gelegenheit mit ein paar Worten die Wahrnehmung des Bildes zu beeinflussen. Bzw. ihr habt die Chance durch Humor oder auch kunstvolle Poesie euren Fans einen Mehrwert zum Foto zu bieten. Nutzt das aus!

Einen einsamen Kirschbaum bei der Blüte im Frühling zu knipsen ist eine tolle Sache. Das machen jedoch viele und es gibt Millionen Fotos von blühenden Bäumen auf allen Kanälen. Wenn ihr jedoch ein paar Zeilen dazu schreibt, zum Beispiel eine Zen-Weisheit, dann ändert sich alles. Dann bleiben die Nutzer länger bei euch und lesen sich den Text durch. Sie denken darüber nach und sie abonnieren den Kanal, wenn sie sehen, dass dort immer wieder kluge Sachen von euch kommen.

Eine andere Möglichkeit ist Humor. Viele Bilder sind ohne Kommentar nichts Besonderes. Aber wer in der abgelichteten Szenerie etwas Lustiges sieht und diesem Gedanken Ausdruck verleiht, der hat einen Lacher sich. Natürlich lieben die Leute witzige Bilder und auch auf diesem Weg kann man sich in seiner Nische gut auf Instagram etablieren.

 

Tipp 5: Zur richtigen Tageszeit Posten

Es gibt bestimmte Stoßzeiten, zu denen das Posten von Bildern mehr Erfolg hat, als zu anderen Zeitpunkten. Man stelle sich vor, viele Leute sitzen den ganzen Tag im Büro. In der Mittagspause wird dann schnell das Handy rausgeholt und natürlich müssen erst einmal die sozialen Feeds abgearbeitet werden. Gleiches gilt für den Feierabend. Die “Geknechteten” kommen von der Arbeit nach Hause und werfen das Handy an.

Das bedeutet für euch, dass genau diese Zeiten optimal dafür sind, um eure Follower zu erreichen.

Wenn ihr dagegen um 23 Uhr etwas veröffentlicht, dann kann es passieren, dass es niemand zu sehen bekommt. Um die Zeit schlafen die meisten. Am Morgen kommen dann viele andere News herein und ihr werdet im Feed so weit nach unten gedrängt, dass euer Post unbeachtet bleibt.

Author: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.