Android Sperrbildschirm entfernen mit dem Dr. Fone Toolkit

Anzeige – Es gibt viele gute Gründe, warum man als ehrlicher Android-Smartphone-Nutzer den Zugang zu seinem eigenen Handy knacken muss:

Man kann zum Beispiel das Passwort vergessen, weil es schon lange her ist, dass man es festgelegt hat.

Oder, man kauft ein gebrauchtes Android-Gerät und das ist noch vom Vorbesitzer gesperrt. Diesen wiederum kennt man nicht oder hat seine Kontaktdaten nicht mehr…

Manchmal wurde das Passwort nicht von einem selbst, sondern von anderen Mitgliedern der Familie festgelegt und wenn man es braucht, sind die natürlich gerade in Indien im Zen-Kloster, ohne Strom und Handy 😉

Mein Vater, über 60 und Wurstfinger, hat es geschafft sein Passwort auf dem kleinen Display so oft falsch einzugeben, dass auch ich sein Handy knacken musste.

Der Bildschirm ist kaputt gegangen und der Pin lässt sich nicht eingeben.

Es gibt eine ganze Reihe der undenkbarsten Konstellationen, aber sie alle kommen vor. Das kann jedem passieren und wenn es so weit ist, dann ist der Schaden manchmal richtig groß. Es kann zum Beispiel sein, dass auf dem Smartphone sensible enthalten Daten sind, die man unbedingt braucht, weil man sie nicht in der Cloud gesichert hatte. Auch Fotos der Kinder oder die mit Freunden im Urlaub, die man unbedingt retten möchte. Daten für das Online-Banking und das komplette Adressbuch mit den eigenen Kontakten, die man sonst nicht wieder herstellen kann.

Da ist es auf jeden Fall wichtig, für den Notfall gerüstet zu sein.

 

Daten retten mit dem Dr. Fone Toolkit

Es gibt verschiedene Methoden, um den Sperrbildschirm auf einem Android-Smartphone zu entfernen. Einge davon sind gefährlich, denn es besteht die Möglichkeit, dass Daten verloren gehen, oder dass die Methode grundsätzlich alle Altdaten einfach vernichtet. Zudem kann es auch sein, dass das Gerät selber kaputt geht und für immer unbrauchbar gemacht wird.

Hier kommt das Toolkit von Dr. Fone ins Spiel, denn es ist eine sehr sichere Methode und sie ist relativ unkompliziert. Hier im Video können Sie es sich ebenfalls, wie es funktioniert:

Das Programm muss lediglich auf einen Windows-Rechner heruntergeladen werden. Dann wird das Handy angeschlossen und mit dem PC verbunden.

Es wird eine Liste von Geräten angeboten, die zu diesem Zeitpunkt unterstützt werden. Die Liste wird immer wieder um weitere Modelle ergänzt.

Nun beginnt normalerweise ein Download und es wird ein Wiederherstellungspaket heruntergeladen. Dieses wird im Anschluss gestartet und erledigt die eigentliche Arbeit. Wenn es fertig ist, dann müsste die Sperre aufgehoben sein.

Es ist also möglich! Ein Adroid-Telefon lässt sich mit dem Dr. Fone Toolkit in nur wenigen, einfachen Schritten entsperren und man erhält wieder Zugang zu seinen Daten.

Author: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.