Was ist eine Prozesslandkarte – ISO 9001

Anzeige – Im BWL-Studium haben wir mal gelernt, welche Gründe es dafür gibt, dass Unternehmen Pleite gehen:

Da wäre zum einen der unbelehrbare Patriarch oder die arrogante Geschäftsführung. Sie haben alles aufgebaut und denken dass sie nun alles wissen und alles können. Das macht mit der Zeit beratungsresistent und irgendwann machen sie einen entscheidenden Fehler. Siehe Grundig und die Pleite wegen Video 2000 zum Beispiel.

Es folgen die Firmen, die mit zu wenig Eigenkapital ausgerüstet wurden. Ein Zahlungsausfall bei einigen wichtigen Kunden reißt sie umgehend mit in den Abgrund.

Und dann gibt es noch die, die unvorbereitet expandieren. Das passiert recht häufig mit Unternehmen, die sich anfangs gut entwickeln, aber mit der Zeit wachsen ihnen die Probleme über den Kopf. Da werden ineffiziente Prozesse aufgebaut, nur damit man dem steigenden Umsatz hinterherkommt. Die Folge ist ein langsames sich Einschleichen von Ressourcenverschwendung. Irgendwann kommt der Punkt, wo die Rendite immer schmaler wird, trotz steigender Einnahmen. Bei der nächsten, kleinen Umsatzdelle werden rote Zahlen geschrieben und man kommt einfach nicht mehr aus dem Strudel heraus. Dabei hatte alle so schön angefangen…

Ich habe das schon öfter im Bekanntenkreis gehört von Freunden und ehemaligen Mitstudenten. Sie sind verteilt auf die unterschiedlichsten Branchen in allen möglichen Unterhnemensgrößen. Dort konnten sie immer wieder die selben Fehler beobachten.

Der Schritt vom kleinen Klitschenladen zum Mittelständler und später dann vielleicht sogar zum Konzern schafft immer wieder neue Herausforderungen und die schafft nicht jeder.

Der Grund für diesen Ablauf ist, dass die Geschäftsprozesse nicht erfasst, standardisiert und permanent überprüft werden. Geschäftsprozesse sind zum Beispiel Vorgänge wie:

Eine Rechnung kommt herein. Was passiert damit? Wie wird sie im Unternehmen umhergeschickt? Per Hand? Per Umschlag in der Hauspost? Oder wird sie zentral digitalisiert und alle Unterschriften quasi mittels einer Software eingeholt? Selbst so eine einfache Angelegenheit darf nicht vernachlässigt werden, denn an solchen Stellen entscheidet sich, ob man in der Kreditorenbuchhaltung 3 oder 5 Leute benötigt.

Und so geht das mit jedem einzelnen Vorgang im Unternehmen. Die Summe all dieser Vorgänge wird üblicherweise als Prozesslandschaft bezeichnet.

In der DIN ISO 9001 haben die Mitglieder der ISO-Gemeinschaft eine Norm entwickelt, wie man solche Prozesse in einer Prozesslandkarte erfassen und dokumentieren soll, um die Qualität in Unternehmen sicherzustellen.

Man möchte damit die Unternehmen zu ihrem eigenen Schutz dazu animieren ein QM-System einzuführen, mit dem sie ihre Geschäftsprozesse permanent, dokumentieren, überwachen und verbessern können – so wie es beim Kaizen und Six-Sigma vorgesehen ist.

Nur, wer sich gründlich um die permanente Verbesserung der geschäftlichen Abläufe kümmert, der kann in der Geschäftswelt auf Dauer wachsen und überleben. Tut man dies nicht, stößt man irgendwann an den Punkt, wo die Kosten schneller wachsen als der Umsatz. Dann noch die Umkehr zu schaffen wird schwierig.

Author: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.