Kursinhalt Geld verdienen im Internet

Geld verdienen im Internet

Kapitel 1 – Inhalte sind die Grundlage für Ihr Geschäft

Grundlage für das Geldverdienen im Internet sind Inhalte – in modernem Deutsch „Content“ genannt. Inhalte sind das, was in einem Laden die Produkte sind. Gute Produkte sind der Grund, warum Menschen von der Straße in ein Geschäft hineingehen. Im Web ist guter Content der Grund, warum User eine Webseite aufrufen oder ein Video anschauen. Der Unterschied ist: im Internet muss man nicht zwangsläufig Produkte verkaufen, um Geld zu verdienen. Schon die Tatsache, dass man es schafft Besucher anzuziehen reicht aus, um finanziell davon zu profitieren. Werbung und Kaufvermittlung sind hier die Zauberwörter. Man arbeitet im Prinzip wie ein Fernsehsender oder eine Tagesszeitung.

Der beste Grund, den man anderen Menschen für einen Besuch bieten kann, sind hochwertige Inhalte. Inhalte, die dabei helfen ein Problem zu lösen. Inhalte, die Informationen vermitteln, oder die einfach nur gute Unterhaltung bieten. Daher klären wir als erstes diese Fragen:

  • Was genau ist guter Content?
  • Welche Inhalte kann man im Web sinnvoll anbieten?
  • Wie beschafft man sich Content? Welche Strategien gibt es hierfür?
  • Wie präsentiert man seine Inhalte? Als Text, Bild oder Video usw.?
  • Was ist „guter“ Content? Ist Qualität im Web das gleiche wie im realen Leben?
  • Wo präsentiere ich meine Inhalte?
  • Setze ich auf Nischen- oder auf Mixstrategien? Wie finde ich Nischen?
  • Wie analysiere ich das Volumen eines Marktes?

In diesem Kapitel geht es im Wesentlichen darum, wie man Inhalte auf Webseiten, in Blogs oder auf YouTube optimal präsentiert, so dass möglichst viele Besucher generiert werden. Es werden mehrere Möglichkeiten aufgezeigt, mit denen Sie ihre Inhalte kostenlos anbieten können.

Bitte beachten Sie: Webshops sind nicht Teil des Programms.

 

Kapitel 2 – Monetarisierung – wie man Besucher zu Geld macht

Wenn ein Projekt viele Besucher anzieht, dann ist die Voraussetzung dafür geschaffen, um damit Geld zu verdienen, ohne ein Produkt anzubieten. Hierfür bieten sich hauptsächlich zwei Möglichkeiten: Sie können Werbeflächen zur Verfügung stellen und erhalten dafür Geld. Oder, Sie regen Ihre Besucher dazu an, auf einer anderen Seite etwas zu kaufen. Für jede Methode gibt es unterschiedliche Anbieter mit stark divergierenden Entlohnungssystemen. Wir besprechen diese Programme:

  • Amazon Partnerprogramm
  • AdSense von Google für Webseiten
  • AdSense von Google für YouTube
  • Affilli.net
  • Adiro

Werbung und Affiliate-Programme nerven zwar, aber sie ermöglichen das allgegenwärtige Geschäftsmodell im Internet: Man bietet kostenlose Inhalte und erhält seinen Arbeitslohn dafür nicht vom Endnutzer, sondern von Firmen, die ihre Waren präsentieren. Die Kostenloskultur macht Bezahlinhalte so gut wie unmöglich. Somit machen Sie einfach nur das Beste aus dem, was die Realität zu bieten hat.

Jedes der Programme eignet sich für bestimmte Zielgruppen unterschiedlich gut. In eine Klickwerbung zum Beispiel darf ein Kind auf seinem Handy klicken. Dafür bekommen Sie Geld. Einen Kauf im Internet darf das Kind jedoch nicht tätigen. Dann nützt die schönste Seite nichts, sie verdienen nicht an Ihren Besuchern. In diesem Teil des Seminars geht es daher darum, die Verschiedenen Möglichkeiten kennenzulernen und den optimalen Mix bei den Werbemitteln zusammenzustellen.

 

Kapitel 3 – Besucher generieren

Inhalte sind leider nicht immer gleich Inhalte. Wenn Sie einen Beitrag über „Das Leben der Ochsenfrösche“ schreiben, dann wird der Artikel auf Ihrer Seite nicht so viele Besucher anziehen, wie wenn er in gleicher Form bei Spiegel-Online erscheint. Auch wenn Google behauptet, dass guter Content das Wichtigste ist, wissen wir heute, dass es nicht stimmt. Eine Suchmaschine kann nicht die Qualität von Inhalten beurteilen, wenn er von einem Algorithmus geprüft wird. Die Qualität wird stattdessen aus Benutzersignalen abgleitet.Suchmaschinen sind der wichtigste Lieferant für Besucher. Man muss einige Regeln beachten, wenn man sie für sich nutzen möchte.

Trotz allem, gibt es einige erfolgreiche Seiten, die ihre Besucher nicht mehr über Suchmaschinen erhalten, sondern über soziale Medien wie Facebook oder Twitter und Co. Mischt man beide Strategien miteinander, dann läuft die Trafficmaschine am besten. In diesem Kapitel lernen Sie daher:

  • Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung für Webseiten
  • Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung für YouTube
  • Generieren von Besucherströmen aus den sozialen Medien

In zahlreichen Fallstudien lernen Sie Mittel und Wege kennen, mit denen Sie das Beste aus Ihren Inhalten herausholen.

 

Warum Sie teilnehmen sollten

Anhand von zahlreichen Fallstudien bringe ich Ihnen bei, wie Sie ein erfolgreiches Webprojekt erstellen können, ganz ohne Investitionen. Keine Sorge, es ist keines von diesen „ganz einfach Millionen verdienen“-Angelegenheiten. Ich zeige Ihnen einfach nur, wie Sie Ihre Inhalte Ihrem Publikum kostenlos präsentieren können. Für die Erstellung und die Qualität der Inhalte sind danach einzig und allein Sie verantwortlich. Und Sie werden arbeiten müssen dafür. Sie werden recherchieren, Texte schreiben und möglicherweise auch Videos drehen müssen.

Geld verdienen im Internet ist die Zukunft für Menschen, die mit Informationen umgehen können. Noch nie war es so leicht aus seinem Wissen Geld zu machen. Selbst, wenn es nur ein kleiner Nebenerwerb ist, hat Geld aus dem Internet große Vorteile:

Die Einnahmen lassen sich meist in ein passives Einkommen verwandeln. Passives Einkommen bedeutet: Sie arbeiten einmal, erstellen einen Inhalt – Sie verdienen Ihr Leben lang oder zumindest sehr lange Zeit daran. So wie ein Buchautor, oder ein Musiker an seinen Werken.

Das Internet bietet die Möglichkeit ohne Investition Geld zu verdienen. Denken Sie nur mal an einen kleinen YouTube-Kanal. Dort kann man umsonst Videos hochladen und an den Aufrufzahlen verdienen. Schauen Sie sich einmal an, wie billig manche Videos produziert wurden, dennoch haben sie großen Erfolg. Das Risiko liegt also bei Null, die Chancen dagegen sind immer vorhanden.

Bedenken Sie: Selbst wenn Sie „nur“ 100,- EUR pro Monat mit Ihrem Geschäft erzielen, ist das eine Menge Geld. Im Laufe der Jahre sammelt sich daraus so einiges an. Bedenken Sie auch: eine Immobilie, mit einem Mietertrag von 100,- EUR pro Monat würde heute ca. 100.000 EUR kosten, weil die Renditen kaum höher sind als 1-2%.

Es lohnt sich! Melden Sie sich an, und es wird eine neue Zeit für Sie beginnen.