The Walking Dead – Staffel 4, Folge 5 – innen und außen nur Tod

Meine Güte, zurzeit geht es in jeder Folge richtig zur Sache. Nicht nur, dass die Seuche die Bewohner von innen her dezimiert – da brechen von außen die Zombies durch den Zaun. Und nachdem die Gefahr gerade noch so abgewendet werden kann, taucht der psychopathische Gouverneur von Woodbury wieder auf.

Google Anzeigen:

Rick und Carl

Rick kehrt zurück von seinem Trip und informiert Maggie darüber, dass er Carol draußen zurücklassen musste. Als die beiden Schüsse aus dem Quarantänetrakt hören, lässt Rick sie gehen um nachzuschauen. Er holt sich stattdessen Carl zu Hilfe und befestigt mit ihm zusammen weiter den Zaun an der Stelle, die beim letzten mal fast eingeknickt wäre.

Trotz der neuen Stützbalken, bricht der Zaun plötzlich durch. Rick und Carl retten sich in einen Abschnitt, in dem ein kleines Lager mit automatischen Waffen eingerichtet ist. Gemeinsam erschießen sie die Zombies einen nach dem anderen. Sie schaffen es die Horde zu vernichten und wehren die Angriffswelle erfolgreich ab.

Hershel und seine Patienten

Hershel kümmert sich aufopferungsvoll um die Patienten und versucht die Symptome der Krankheit  im Griff zu behalten. Leider sieht es bei vielen nicht gut aus, einige sterben. Die Lage eskaliert jedoch erst richtig, als eine verwandelte Bewohnerin auf ihn losgeht. Gleichzeitig verwandeln sich auch einige andere und im Trakt bricht das Chaos aus. Hershel schafft es sich zu befreien und holt sich die Schrotflinte des verstorbenen Arztes. Mit Hilfe der Bleispritze gelingt es ihm die Ordnung wieder herzustellen.

Als dieser Angriff abgewehrt wird, trifft der Suchtrupp um Daryl ein und bringt die lang ersehnten Medikamente. Leider für viele zu spät – rechtzeitig jedoch für Glenn und Sasha, deren Zustand sich daraufhin schnell bessert.

Der Arsch-Gouverneur ist zurück

Die Überlebenden beseitigen die Leichen auf einem Scheiterhaufen. Währenddessen stellt sich heraus, dass das Gefängnis vom Gouverneur beobachtet wird. Man sieht ihn ganz kurz in der Nähe vom Zaun. Das kann ja noch heiter werden.

Mein Senf dazu

Wieder eine exzellente Folge mit viel Action. Hershel hatte heute seinen ganz großen Auftritt. Er hat gekämpft wie ein Bär und damit Glenn und Sasha retten können.

Auch Carl ist ein richtiger kleiner Gangster geworden. Ballert mit der Automatik die Zombies über den Haufen… sehr tapfer.

Meine Befürchtung ist, dass kaum noch Bewohner im Gefängnis übrig geblieben sind. Die Grippe und der Angriff vor der Seuche hat so viele Leute getötet – da dürfte nicht mehr viel übrig sein.

Ich bin gespannt, was der Gouverneur so gemacht hat in der Zwischenzeit. Hat er sich eine neue, fiese Gang aufgebaut und will jetzt Rache nehmen?

Was sagen Sie? Hat Ihnen die Folge gefallen?

Video zu Episode 5


 

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.