The Walking Dead – Staffel 4, Folge 3 – die Megahorde marschiert!

Meine Fresse, was kommt da auf uns zu in der vierten Folge? Mir scheint es so, dass 90% der Bewohner des Gefängnisses bald tot sein werden. Außerdem sind die Leute um Daryl in eine Mega-Horde geraten und nur knapp dem Tod entgangen – vorerst. Schon nach 3 Episoden bin ich um 10 Jahre gealtert 🙂

Die Seuche bricht aus

Im Gefängnis ist die Seuche voll ausgebrochen. Im Grunde sind mehr Leute erkrankt als dass welche gesund sind. Die kranken wurden in Einzelzellen einquartiert, in einem gesonderten Trakt. Einige sind sogar schon tot und haben sich verwandelt. Zum Glück sind die Zelltüren abgesperrt. Auch Dr. S ist infiziert und Glenn hat es auch schon erwischt.

Hershel hatte die Idee einen Suchtrupp in die Universität für Tiermedizin loszuschicken. Vielleicht sind da die Leute noch nicht auf die Idee gekommen die Antibiotika zu plündern. Bleibt nur die Frage, ob der Trupp schnell genug zurück sein wird, denn….

Eine Megahorde marschiert

Die Gruppe mit Daryl, Michonne, Tyrese und Bob ist gerade mit dem Auto auf dem Weg zur Uni, als sie plötzlich im Radio eine Meldung hören. Eine Stimme verkündet, dass es einen sicheren Ort geben soll, wo sich die Überlebenden sammeln. Abgelenkt von dieser unerwarteten Nachricht, gerät die Gruppe in eine Horde von Zombies. Alle verlassen sofort das Auto, nur Tyrese scheint lebensmüde und bleibt sitzen. Zum Glück hat er es sich irgendwann anders überlegt, steigt aus und kämpft sich mit den anderen in den nächstgelegenen Wald durch. In einer Großaufnahme erkennt man im Hintergrund, dass ein gigantisches Heer von Zombies unterwegs ist. Wohin sie gehen und was ihr Ziel ist, das konnte man nicht absehen.

Nur eins ist sicher: der Weg zur Uni und der Zugang zu den Antibiotika wird schwerer als gedacht. Ich vermute mal, dass durch die Verzögerung für viele Gefängnisbewohner die Hoffnung auf Rettung erloschen ist.

Carol ist die „Mörderin“

Tyrese Mangel an Überlebenswillen resultierte daraus, dass seine Freundin in der letzten Folge ermordet wurde. Rick versucht den Mörder ausfindig zu machen und untersucht den Tatort, wo die beiden verbrannten Leichen liegen. Keine Ahnung, wie er das Rätsel löst, aber er fragt Carol, ob sie es war, die Karen und David ermordet hat: „Ja“. Na super, damit wäre das geklärt :-). Vermutlich wollte sie einfach nur die Ausbreitung der Seuche verhindern und hat getan was „nötig“ ist.

Meinung

Nach wie vor gilt: die Spannung ist kaum zu ertragen. Ich habe noch nie eine Serie gesehen, die mich über Wochen so fesseln konnte. Mein Gefühl sagt mir, dass es jetzt erst so richtig losgeht.

Wo ist dieser Ort, von dem die Stimme im Radio spricht? Ist es dort wirklich sicher?

Wo will diese riesige Zombieherde hin? Etwa an genau diesen Ort? Oder zum Gefängnis?

Wird der Suchtrupp rechtzeitig die Antibiotika auftreiben können?

Wird der sympathische Glenn sich aus der Serie verabschieden?

Wird Hershel sich infizieren und sterben?

Wer ist der Saboteur, der die Zombies mit Ratten füttert? Was ist sein Motiv?

Nach jeder Folge bleiben so viele Rätsel – man weiß gar nicht, wo man anfangen soll zu knobeln.

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.