Empfehlung: Reportage „Staatsgeheimnis Bankenrettung“

Habe neulich die Reportage „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ auf ARTE gesehen. War ungeheuer interessant, denn so habe ich endlich mal verstanden, was da wirklich dran ist, wenn wir hier in Deutschland mit breiter Brust behaupten:

Google Anzeigen:

„Wir deutschen retten mit unseren Steuern die Griechen, die Iren und die ganze EU…“


Die Wahrheit ist:

Amazon Anzeigen:

Deutschland ist noch mit am besten wegekommen.

Eigentlich wären die meisten deutschen Banken jetzt pleite. Die EU hat jedoch deren Inkompetenz und ihre leichtsinnigen Spekulationen ungestraft gelassen und die Schulden der Banken vollständig auf die Bevölkerung der Krisenländer abgewälzt. Wenigstens einen kleinen Strafzettel hätte man schon austeilen können.

Der darauf folgende, massive Geldabfluss aus den Krisenländern in den „sicheren Hafen“ Deutschland, hat hier zu einem Kapitalüberangebot geführt. Dadurch sind die Zinsen für deutsche Unternehmen und für Staatsanleihen auf ein Rekordniveau gesunken. Es konnten sogar teilweise Anleihen mit Negativzins ausgegeben werden. Der Staat konnte sich so umschulden, indem Verbindlichkeiten mit hohen Zinsen abgelöst wurden. Die Wirtschaft konnte sich ebenfalls mit günstigen Krediten eindecken.

Deutsche Steuergelder sind bei der Rettung nicht wirklich in Massen geflossen. Das Geld wurde einfach aus der Druckerpresse der EZB genommen. Zum Glück wurde dadurch bisher keine Inflation ausgelöst – alles in Ordnung vorerst.

Wir würden zwar mit unseren Steuern haften für eventuelle Staatspleiten der Krisenländer, aber das ist unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist, dass wir ihnen so lange Sparmaßnahmen diktieren, bis sich der Lebensstandard dort auf das Niveau von Entwicklungsländern gesenkt hat. Wir dagegen machen fleißig weiter Schulden, verlangen aber von ärmeren Ländern härteste Einschnitte.

Sehr sehenswert! – Hier der Link zur ARD-Mediathek:

http://www.ardmediathek.de/das-erste/mittagsmagazin/staatsgeheimnis-bankenrettung?documentId=13531914

 

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.