Selbständig machen – aber wie und womit?

Viele Leute träumen davon frei und unabhängig zu sein von nervenden Chefs und festen Arbeitszeiten. Sie wünschen sich mehr Selbstbestimmung und Erfüllung. Leider vergeuden sie aber ihre Zeit damit auf die eine, große Geschäftsidee zu warten, die all das ermöglicht. Am Ende stehen sie jedoch mit leeren Händen da, denn ihnen ist nach ewigem Warten nichts eingefallen.

Google Anzeigen:

Die Karriere des Silvio Berlusconi

Große Geschäftsideen fallen nur selten vom Himmel. Außergewöhnliche Karrieren gehen stattdessen häufig über Umwege und am Ende steht die wichtige Erkenntnis:

Hätte ich nicht als Immobilienmakler angefangen, dann wäre ich heute kein milliardenschwerer Medienmogul.

Der Satz deutet es schon an (es ist kein Zitat!) – als Beispiel nenne ich Ihnen die verschlungenen Karrierepfade von Silvio Berlusconi, dessen Biografie ich mir auf Wikipedia genauer angeschaut habe. Hier die Kurzfassung:

  • Erste Erfahrungen hat er neben dem Studium als Immobilienmakler gesammelt
  • Danach hat er sich als Bauunternehmer betätigt und irgendwann ganze Stadtviertel aufgebaut
  • Für die Unterhaltung der Bewohner „seiner“ Häuser hat er regionale Fernsehsender ins Leben gerufen
  • Irgendwann haben alle diese Sender synchron das gleiche Programm gesendet, womit ein quasi-landesweiter Sender entstand. Zur Info: damals durften private Medien nicht landesweit senden

Wie es weitergeht, das wissen die meisten. Er wird ein Medienmogul, Präsident des AC Mailand, Ministerpräsident usw. Jetzt mal völlig unabhängig von seinen Geschäftspraktiken, die man ihm vorwirft – es ist eine beeindruckende Laufbahn.

Es ist egal was Sie tun – Hauptsache, Sie fangen damit an

Was lernen wir daraus? Wir lernen daraus, dass man in Leben nicht immer da ankommt, wo man ursprünglich gedacht hatte, dass man hinkommt. Manchmal ergeht es einem schlechter als geplant, aber manchmal entwickelt sich alles viel besser als erhofft. Wichtig ist dabei, dass man irgendwann damit anfangen muss etwas zu ändern, sonst passiert gar nichts.

Wenn Sie selbständig werden wollen und Ihnen fällt zum Teufel noch mal nicht ein womit – dann probieren Sie erstmal im kleinen Rahmen irgendwas aus. Geben Sie Nachhilfe, halten Sie Vorträge, verkaufen Sie irgendwas im Webshop, bloggen Sie usw. – wie auch immer. Die neuen Ideen werden dann Stück für Stück schon kommen und Ihr Geschäftsmodell verbessert sich dadurch. Jede neue Erfahrung wird Ihnen zusätzliche Ideen generieren, so dass sich immer mehr aus dem Geschäft entwickelt. Vielleicht starten Sie mit kleinen Streifzügen über Flohmärkte und irgendwann haben Sie einen erfolgreichen Webshop für gebrauchte Babykleidung. Niemand weiß das vorher. Nur eins ist sicher:

Ohne etwas zu probieren wird gar nichts passieren und der Traum wird immer nur ein Traum bleiben.

 


Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.