Buchempfehlung: Hirnforschung und Meditation – von Wolf Singer & Matthieu Ricard

Das beste Buch, wenn es um Buddhismus und Meditation geht! Deutlicher als hier kann man nicht zusammenfassen, warum Meditation so unglaublich produktiv ist. Zudem war es das einzige Buch, das mir erklären konnte was Buddhismus überhaupt ist.

Google Anzeigen:

Meditation und ihre Wirkung

Als Gedächtnistrainer bin ich total begeistert von dem, was Meditation im Kopf so alles bewirken kann. Unabhängig von der Philosophie, interessiert mich insbesondere die Weiterentwicklung meiner kognitiven Fähigkeiten. Und was das angeht, sind die Buddhisten sehr weit gekommen. Viele denken, Meditation sei ein unproduktiver Prozess, bei dem man nur doof in der Gegend herumsitzt. Das ist ein Irrtum. Wenn es so sinnlos wäre, dann würden es die Menschen nicht schon seit tausenden Jahren tun.
[aartikel]3518260049:left[/aartikel]

Wem das zu vage ist, der wird in dem Buch auf die Ergebnisse von Tests mit dem Elektroenzephalografen hingewiesen – und auf die harten Fakten, die das Gerät ausgespuckt hat. Meditation bewirkt tatsächliche, biologische Veränderungen in der Gehirnstruktur. Richtig angewendet, vergrößern sich beim meditieren die Areale, die für positive Gefühle zuständig sind. Zusätzlich werden Bereiche unterdrückt, die für die negativen Gedanken verantwortlich gemacht werden. (Siehe Artikel in der WELT / Süddeutsche)

Ausdrücklich nachgewiesen sind auch Verbesserungen einiger kognitiver Fähigkeiten und der Empathie. Letzteres zeigte sich zum Beispiel daran, dass Meditierende die 7 Grundemotionen (nach Paul Ekman) in Gesichtern besser erkennen als Nichtmeditierende.

Was ist Buddhismus?
Ich habe schon so viel über Buddhismus gelesen und trotzdem nie eine echte Antwort auf die Frage erhalten, was genau er ist. Oft heißt es nur: es ist leichter zu erklären was Buddhismus nicht ist – als zu erklären was genau er ist. Für mich eine sehr unbefriedigende Situation. Aber auch hier ist das Buch hilfreich, denn anhand der ausführlichen Beschreibungen von Matthieu Ricard habe ich nun eine eigene, individuelle Zusammenfassung finden können:

Buddhismus ist ein Prozess, bei dem Persönlichkeitsentwicklung gezielt vorangetrieben wird. Mit Hilfe von Meditation wird das Gehirn systematisch so umgebaut, dass positive Gefühle wie: Mitleid, Glück usw. Überhand gewinnen, während Gier, Neid und Hass usw. abgebaut werden. Da dieser Prozess eine biologische Grundlage hat, gibt es keine Abkürzungen und es reicht nicht aus das Wie und das Warum zu verstehen, sondern man muss üben, üben, üben.

Sie müssen dieses Buch kaufen! 🙂
Egal, ob Sie an der Philosophie oder an der Entwicklung Ihrer geistigen Fähigkeiten interessiert sind. Mit diesem Buch erhalten Sie wissenschaftlich fundierte Antworten auf alle Fragen. So viel Inhalt auf so wenigen Seiten – besser geht es wirklich nicht. Dieses Buch ist ein absolutes MUSS!

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.