Buchempfehlung: Thomas Harris, „Hannibal“

Diese Buchempfehlung ist an die Leser gerichtet, die sich für das Thema „Gedächtnispalast“ interessieren. Es gibt in diesem Roman einige interessante Passagen, wo der Autor einen guten Einblick gewährt, wie der „Held“ – Dr. Hannibal Lecter – seine Gedächtnistechnik einsetzt um Informationen und abzurufen.

Google Anzeigen:

Dr. Lecter hat in seinem Kopf eine florentinische Kapelle erstellt und speichert darin einen Teil seines Wissens in Form von verschlüsselten Bildern. Immer, wenn er eine wichtige Information benötig, dann spaziert er durch die Räume und sieht sich die dort abgelegten Symbole an. Diese Symbole sind so gestaltet, dass sie Assoziationen wecken, mit denen sich der eigentliche Inhalt einer Information wieder herstellen lässt.

Ein Beispiel zum Gedächtnispalast:

Amazon Anzeigen:

Sie möchten sich die Adresse eines Bekannten merken , der in Amerika in der Washington Street 12 wohnt.

Hierfür wäre eine passende Assoziation, wenn Sie George Washington vor sich sehen, der eine Flasche „Ouzo 12“ in der Hand hält. Auf die Art ist die Information viel schneller im Gedächtnis, als wenn Sie sie immer wieder vor sich hersagen würden.

Im Gegensatz zur Loci-Methode wird jetzt für die Speicherung ein Raum verwendet, der im Gedächtnispalast einen festen, dauerhaft zugewiesenen Platz hat. D.h. in dem Fall könnten Sie einen Gebäude-„Flügel“ für die Adressen Ihrer Freunde anlegen und dort jedem einen Raum zuweisen, der so aussieht wie deren Wohnzimmer. In diesem Wohnzimmer steht dann George Washington und Ihr Freund mit einer Flasche Ouzo. So vergessen Sie garantiert niemals, dass Ihr Freund „Gustav Beispielmann“ in der George-Washington Str. 12 wohnt.

Erst nachdem ich den Roman gelesen hatte, war mir richtig klar wie diese Memoriertechnik in der Praxis funktioniert und wie sehr sie der relativ simplen Loci-Methode überlegen ist.

Die billigste Lösung

Wenn Sie sich also für die „Gedächtnispalast-Technik“ interessieren, dann empfehle ich Ihnen das Buch gebraucht zu kaufen oder es irgendwo auszuleihen. Für die paar Seiten mit den für Sie interessanten Informationen lohnt sich der volle Preis nicht unbedingt.

Gut, nebenbei gibt es natürlich noch eine brutal-blutige Handlung. Mein Ding war das nicht wirklich – wer aber Thriller mag, der kommt natürlich noch zusätzlich auf seine Kosten.

Buch zum Artikel:

Hannibal: Roman

Price: EUR 9,95

3.2 von 5 Sternen (2945 customer reviews)

20 used & new available from EUR 0,01

 

 

 

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.