Speed-Reading und Erfolg

Häufig fragen mich Interessenten, warum sie einen meiner Speed-Reading-Kurse besuchen sollten? Außer der Fähigkeit schneller zu Lesen, sehen sie darin keinen größeren Sinn. Diese Frage ist durchaus berechtigt, denn wie so oft im Leben, erschließen sich die Vorteile einer Handlung nicht auf den ersten Blick, sondern man ist erst im Nachhinein froh, dass man es getan hat. Wie soll also jemand die „Rendite“ eines Kursbesuches abschätzen, wenn er auf diesem Gebiet völlig unerfahren ist?

Google Anzeigen:

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen mit einem Bespiel zeigen, was Sie nach dem Besuch eines Kurses erwartet. Danach können Sie besser entscheiden, wie sich Ihre Situation mit Hilfe von Speed-Reading beeinflussen können.

Wie Lesen das Einkommen erhöht

Vor einiger Zeit bat mich ein guter Freund um Hilfe, nachdem ihn der Anruf eines Headhunters ereilt hat. Dieser wollte ihm einen Job schmackhaft machen und lud ihn zum Vorstellungsgespräch ein. Er wusste nicht, wie er sich diesbezüglich optimal verhalten sollte, daher bat er mich um Rat.

Als erstes gab ich ihm eine Buchempfehlung: Martin John Yate – „Das erfolgreiche Bewerbungsgespräch“. In diesem Buch steht alles drin, was man über das lästige Fragen-Antworten-Spiel bei Bewerbungen wissen muss. Wer diesen Teil souverän meistert, der wirkt grundsätzlich kompetent und hat den ersten Schritt bereits hinter sich.

Anschließend bat ich ihn etwas über Verkäufertechniken zu lesen, insbesondere über das sogenannte „Pacing“ aus dem Bereich NLP. Verkäufer wissen am besten, wie man den Draht zu anderen Menschen herstellt und er machte sich auch dieses Wissen zunutze.

Als letztes habe ich ihm noch einige Artikel zu Gehaltsverhandlungen zugeschickt. Das war das Sahnehäubchen, denn ihm wäre nie in den Sinn gekommen folgenden Trick einzusetzen: Aus irgendeinem Grund sehen es Firmen nicht gerne, wenn man sich als einfacher Angestellter durch einen Jobwechsel mehr als 10-25% Gehaltserhöhung verschafft. Sei es aus Neid, sei es aus Prinzip, ich weiß es nicht aber es ist wie es ist. Um hier nicht in Nachteil zu geraten, hat er einfach ein total überhöhtes Ausgangsgehalt angegeben und darauf eine Steigerung von „lediglich“ 20% ausgehandelt. Was war das Resultat? Er bekam den Job, weil er der überzeugendste Kandidat war. Jetzt hat er:

  1. einen Arbeitsweg von ca. 15 Minuten ins Büro, anstatt ständig durch das Land reisen zu müssen – so wie es vorher notwendig war
  2. Sein Gehalt hat sich um ca. 33% erhöht, weil er bei der Verhandlung die Personaler ausgetrickst hat.

Und wie hat er das geschafft? Durch Lesen! Sicher, er brauchte auch die passende Ausbildung für die Stelle, aber diese hatten die anderen Kandidaten auch. Er benötigte daher Informationen, wie er sich aus der Masse der Bewerber herausheben kann und diese hat er sich angelesen.

Für jedes Problem das passende Buch

Was das alles mit Speed-Reading zu tun hat? Es gibt einige kritische Situationen im Leben, die über unseren Wohlstand und unser Einkommen entscheiden. Wer in diesen Momenten gut vorbereitet ist, der verdient mehr Geld als die anderen.

Lesen ist eine der besten und billigsten Möglichkeiten, um sich auf derartige Schlüssel-Ereignisse vorzubereiten. Mit einem passenden Buch in Ihrem Besitz brauchen Sie nicht jeden Fehler selbst zu machen um an Weisheit zu gewinnen, sondern Sie lernen aus den Erfahrungen anderer. Je mehr Sie lesen, desto mehr Wissen beherbergen Sie in Ihrem Kopf und umso cleverer können Sie den Herausforderungen begegnen.

Es gibt so viele verschiedene Bücher für Bewerbungsgespräche, für Gehaltsverhandlung, für Selbständigkeit, Unternehmensgründung, Finanzinvestitionen, Karriereplanung, Selbstmarketing usw. – für jedes Problem auf dieser Welt gibt es hunderte passender Ratgeber. Je mehr Sie von diesen lesen, desto besser fällt das Ergebnis aus, wenn Sie wieder am Scheideweg zwischen „viel Gehalt“ / „wenig Gehalt“ – „Traumjob“ / „Notllösung“ – stehen.

Selbstmanagement anstatt teuerer Seminare

Hätte mein Freund damals ein Seminar zur Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch besucht, dann hätte ihn das hunderte von Euros gekostet. Stattdessen haben ca. 30 Euro für Bücher völlig ausgereicht. Auch das wirkt sich auf die Rendite aus.

Entscheiden Sie für sich, was ist besser? Ein Soft-Skill-Seminar besuchen, oder 3-5 Bücher zu diesem Thema lesen? Zu diesem Thema kann man geteilter Meinung sein. Ich tendiere zum zweiten Weg. In den meisten Seminaren lernt man nur das, was in Büchern geschrieben steht, nur dass man jemandem viel Geld in die Hand gibt, der es einem dann vorkaut. Da behalte ich lieber mein Geld und lerne selber.

Probieren Sie es gegebenenfalls einfach mal aus und lesen Sie innerhalb eines Monats 2-3 Bücher zu karriererelevanten Themen oder wichtigen Sozialkompetenzen. Sie werden sicher schnell merken, dass sich manche Probleme von ganz allein lösen werden, mit denen Sie vorher zu kämpfen hatten. Wenn Sie gefallen daran finden und der Ansicht sind, dass Ihnen diese Vorgehensweise Vorteile verschaffen wird, dann ist es Zeit für einen Speed-Reading-Kurs.

Fazit

Lesen ist billig und richtig eingesetzt, kann es dazu eingesetzt werden das eigene Einkommen zu erhöhen.

Selbst als durchschnittlicher Verdiener können Sie an Wissen gelangen, dass normalerweise nur Führungskräften und Managern zugänglich ist.

Autor: Peter Kovacs

Peter Kovacs ist Diplom Betriebswirt (FH) und arbeitet als Controller. Zudem ist er Trainer für Speed-Reading, antike Gedächtniskunst und nonverbale Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.